DE

EN

ÜBER DIE REGISSEURIN

 

Julia Finkernagel hat Kommunikationsdesign an der Academy of Visual Arts in Frankfurt studiert. Nach einer Karriere als Managerin bei der Fraport AG am Frankfurter Flughafen nahm sie 2007 ein Sabbatjahr, reiste um die Welt und schrieb darüber.

 

Es folgten eine Einladung vom MDR Fernsehen (Programmbereich Kultur/Wissenschaft) und das Angebot als freiberufliche Autorin für eine neue Reisereportage-Reihe vor und hinter der Kamera zu stehen. Bis 2014 entstanden 27 Folgen der Serie „Ostwärts – mit dem Rucksack der Sonne entgegen“, weitere sind in Vorbereitung.

 

Parallel arbeitete sich Julia als Producerin für die MDR Reihe „Die Spur der Ahnen“ in das Format der langen Doku-Reportage ein. Drei Jahre lang war sie für die Auswahl der Geschichten, Recherche, Begleitung der Bucharbeit und der Dreharbeiten zuständig und hat bei 25 Folgen mitgewirkt.

 

2011 wurde sie für das Qualifizierungsprogramm für Filmschaffende „TP2 Talentpool“ ausgewählt, in dessen Rahmen sie den Stoff für „Die Brunnenfrau“ entwickelt und das Drehbuch geschrieben hat.

 

Ab 2012 konzentrierte sie sich neben ihrer Reportagereihe „Ostwärts“ aufs Drehbuchschreiben und auf die Regiearbeit für den Kurzfilm „Die Brunnenfrau“. Der Film wurde 2013 in Andalusien gedreht und ist ihr Debüt im Bereich Spielfilm.

 

Julia Finkernagel lebt mit ihrem Mann in Offenbach am Main.